Schneeketten. Ein kleines rotes Auto

Schneeketten: Was sind sie und wann sollten wir sie benutzen?

Mit dem nahenden Winter ist es wichtig, auf die Sicherheit im Straßenverkehr zu achten. Bei Eis und Schnee verlieren alle Fahrzeuge an Stabilität: Sie haben weniger Grip auf der Straße und die Rutschgefahr steigt. Deshalb müssen wir wissen, wie wir das Risiko eines Unfalls verringern können. Eines der am häufigsten verwendeten Produkte für diesen Zweck sind Schneeketten. Obwohl sie sehr bekannt sind, weiß nicht jeder, wie man sie anbringt und wofür sie eigentlich verwendet werden. Wir informieren Sie ausführlich im Blog von Confortauto Deutschland.

Was sind Schneeketten?

Schneeketten sind ein Metallgeflecht, das in der Regel an den Antriebsrädern des Fahrzeugs angebracht wird, um zu verhindern, dass diese bei Schnee oder Eis auf dem Asphalt ins Schleudern geraten. Es gibt jedoch auch Modelle, die nicht aus Metall bestehen: Dies ist der Fall bei Stoff- oder Kunststoffbezügen, die denselben Zweck erfüllen. Wie Sie sich vorstellen können, besteht ihre Aufgabe darin, ein Abrutschen des Fahrzeugs zu verhindern. Sie erhöhen den Grip, die Traktion und die Haftung des Fahrzeugs.

Schneeketten werden, wie bereits erwähnt, je nach Antriebsart des Fahrzeugs unterschiedlich montiert. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie vorher wissen, ob Sie einen Vorderradantrieb, einen Hinterradantrieb oder einen Allradantrieb haben. Ebenso benötigt jedes Fahrzeug Schneeketten, die auf seine Größe abgestimmt sind. Deshalb sollten Sie sich vor dem Kauf unbedingt über die benötigten Größen informieren. Andernfalls könnten Sie eine böse Überraschung erleben, wenn Sie sie brauchen und sie nicht benutzen können.

Wie schnell darf man mit Schneeketten fahren?

In Deutschland beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit für das Fahren mit Schneeketten 50 km/h. Allerdings gelten in jedem Land andere Grenzwerte, sodass wir Ihnen empfehlen, sich zu informieren, wenn Sie im Winter ins Ausland reisen. Auf diese Weise vermeiden Sie nicht nur Unfälle, sondern auch teure Bußgelder, die Ihren lang ersehnten Urlaub ruinieren könnten.

Wenn die gesetzlich und vom jeweiligen Hersteller vorgeschriebene Geschwindigkeit nicht eingehalten wird, können die Ketten reißen. Auch wenn sie auf trockenem Asphalt gefahren werden, verschlechtern sie sich und werden auf Schnee oder Eis unwirksam. Schließlich müssen sie auch richtig eingestellt sein, um Schäden an den Reifen oder Achsen des Fahrzeugs zu vermeiden. 

Was ist die Alternative zur Verwendung von Schneeketten?

Im Zuge des technischen Fortschritts sind Alternativen entstanden, die den Einsatz von Ketten überflüssig machen, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen, die sie bieten. Dies ist bei Winterreifen der Fall, da ihre Struktur das Wasser abfließen lässt und dank der Rillen in der Lauffläche die Haftung verbessert. Dasselbe gilt für Winterreifen, die mit M+S, MS oder M&S („Mud and Snow“ auf Englisch) gekennzeichnet sein müssen. Es gibt auch Spikereifen, die eine ideale Struktur für die Bodenhaftung haben.

Alle diese Alternativen zur Verwendung von Schneeketten haben auch ihre Grenzen. Wir empfehlen Ihnen daher, die Empfehlungen der einzelnen Hersteller zu prüfen, um sich nicht selbst in Gefahr zu bringen. Vergessen Sie auch nicht, sich vor dem Kauf zu vergewissern, dass sie für Sie und Ihr Fahrzeug nützlich sein können.
Wenn Sie Fragen zu Schnee-, Winter- oder Spikereifen haben, zögern Sie nicht, sich an die Kfz-Profis von Confortauto Deutschland zu wenden. Wir bieten Ihnen die besten Angebote, um den Winter auf zwei oder vier Rädern zu genießen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Sommerreifen und Winterreifen: Auto in der Wüste

Sommer- und Winterreifen: Hauptmerkmale

Wie wir Ihnen bereits mehrfach mitgeteilt haben, ist es mit dem Wechsel der Jahreszeit auch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.